Einmal werden wir noch wach…

… heißa, dann ist Schulschlusstag!

DSCI0386

Millionen von Schülern und Kollegen freuen sich schon auf morgen, wenn auch in NRW die großen Ferien starten. Ich zähle mich definitiv dazu und war gefühlt noch nie so ferienreif wie dieses Jahr!

Da bei uns viel umgebaut wird, mussten nicht nur 3/4 der Klassenräume sondern auch Fach- und Materialräume geleert werden, so dass das ganze Kollegium in den letzten Tagen mittags verschwitzt und staubig durch das ganze Gebäude lief und Zeug neu verortete. Dank meiner beiden lieben Teamkolleginnen habe ich heute Mittag doch wirklich auch noch meine Klasse leer bekommen, so dass wir morgen in einem blanken Klassenraum sitzen werden. Mal sehen – ein paar Sprachspiele, vielleicht noch was vorlesen, einen Spaziergang zum Spielplatz? Das lasse ich auf mich zukommen…

Allen NRWlern wünsche ich morgen einen gelungenen Schulabschluss und dann (offiziell ja erst Montag) einen guten Start in die Ferien!!!

Nach den viel zu ereignisreichen Wochen im Juni/Juli lasse ich dann im August auch wieder mehr von mir hören. Hier liegen noch Fotos und BErichte zu Englisch und Kunst, ein paar Rezensionen und sonstiger Kram, mit dem ich euch immer belästige/erfreue/unterhalte/???.

Beste Grüße,
Katha

neue neue Rechtschreibung

Seit einige Jahren schreiben ja viele Menschen nach der „neuen Rechtschreibreform“ – was ich ja als Formulierung schon an sich falsch finde. Aber egal. Die große Verwirrung hat sich m.E. bis heute noch nicht so ganz gelegt. Zusammenschreibung ist für mich persönlich das einzige echte Problem bei den „neuen“ Regeln; hier muss ich regelmäßig nachschlagen. Die eigentlich einfachste und logischste Neuregelung ist aber witzigerweise die, die in der Bevölkerung am meisten Verwirrung auslöste: ss oder ß? Weite Teile der Menschheit scheint zu meinen, dass das ß seit der Reform abgeschafft wurde… Nun ja. Der Kleingeist braucht ja immer was zum drüber Aufregen…

Was aber nun ernsthaft gesprochen geschrieben doch für Lehrer relevant ist, ist die heute veröffentlichte Neuregelung einiger Aspekte. Ich hab’s fast verpasst und bin nur durch einen facebook-Post von Prima(r)Tipps drüber gestolpert. Hier mal zum Nachlesen die aktuellen Änderungen auf der Homepage vom Rechtschreibrat: http://www.rechtschreibrat.com/

Beste Grüße,
Katha

Vorsichtige Ruhe

… kehrt gerade ein bei mir.
IMG_8029

Soeben sind die letzten Texte der Kollegen in die Zeugnisse eingefügt und diese eingereicht. In der Schule konkretisieren sich außerdem einige Dinge fürs neue Schuljahr (wenn auch nicht nur positive, aber immerhin). Und den Kindern bekommt die Aussicht auf drei „normale“ Schulwochen ganz gut [so schön die langen WE ja waren, für meine Monster waren sie ziemliches Gift].

Der Möppel spaziert ganz guten Mutes auf seinen Abschied vom Kindergarten hin und blickt momentan zuversichtlich auf den Schulbeginn. Auch der tägliche Countdown des Möppelpapas auf den Urlaub hin regt mich nicht mehr ganz so auf, weil ich dem jetzt auch etwas entspannter entegen blicken kann. Die Vorbereitungen für die drei anstehenden Geburtstags“feten“ innerhalb von sieben Tagen kann nun starten und das wird ja auch langsam Zeit. Muss noch ein Playmobil-Krankenhaus waschen…

Den Niedersachsen sei an dieser Stelle schonmal eine schöne unterrichtsfreie Zeit gegönnt und allen anderen wünsche ich einen guten Endspurt! Ich werde meinen jetzt versuchen zu genießen!

Katha

Außerschulische Lernorte

… kann ich nur immer wieder wärmstens empfehlen!!!

IMG_8192.JPG

Heute waren wir bei strahlendem Sonnenschein mit beiden ersten Klassen im Umweltzentrum Heerser Mühle. Nach der aufregenden Busfahrt und einem ausführlichen Frühstück im dortigen Amphitheater besuchten wir ein Programm zum Teich bzw. zur Wiese. Die Erstis waren hin und weg und extrem begeistert. Alle lagen bäuchlings auf dem Steg und kescherten mit alten Küchensieben, was das Zeug hielt:

Vom Wasserläufer über Tellerschnecken bis zur räuberischen Libellenlarve fand sich nachher eine ganze Bandbreite an Flora und Fauna im „Aquarium“ wieder:

Ich fand es toll, dass sich doch viele Kinder sehr interessiert zeigten und der Expertin an den Lippen hingen. Manche zogen sich etwas heraus und fleezten sich in den Schatten – kann ich auch gelten lassen, wenn ich es auch schade finde. Die kleinen Molchkinder im Becken wurden von drei Erstklässlern eisern mit kleinen grünen Ästen gegen die Libellenlarven verteidigt – diese Art der Nahrungskette fanden sie nicht so toll…

Ein Frosch wurde dann noch gefangen und jeder durfte ihn mal halten. Außerdem wurde ihm aus Binsen ein kleiner Stuhl geflochten, auf dem er auch wirklich einen ganzen Moment sitzen blieb…

Nun bleibt nur noch, morgen die Ergebnisse etwas zu sichern und so möglich zu dokumentieren. Dann noch eine Erinnerungsseite gestalten für die Mappe der Kids und natürlich sicher noch einige besuche des heimischen Schulgartenteichs, an dem es das neu erworbene Wissen zu präsentieren gilt. Angeben erwünscht!

Eine mal wieder nette Anregung war die Ergebnissicherung der Expertin: Sie spielte „ich fange in meinem Kescher…“ nach den Regeln von „Ich packe meinen Koffer“ mit den Kindern. Dieses Spiel ist echt fächerübergreifend super einsetzbar. Die Idee nehm ich mit!

Ach ja, die Kosten für die Busfahrt bekommen wir übrigens von der NRW-Stiftung erstattet. Die legen jedes Halbjahr die Aktion „Heimattouren“ auf und sponsorn Bildungsfahrten zu vielen Zielen…

Beste sonnenverwöhnte Grüße,
Katha

Koalitionsvertrag #Bildung

Gerade wurde in NRW gewählt, nun lange verhandelt und offensichtlich eine neue Landesregierung gefunden. Der Koalitionsvertrag in schwarz und gelb liegt vor und ich habe mir eben mal ganz selektiv das Kapitel „Bildung“ durchgelesen. Zuerst die frühkindliche Bildung (aus privatem Interesse) und dann das Kapitel Schule (aus beruflichem Interesse).

Viele, viele Sätze beginnen mit „Wir wollen…“ – das steht ja zuerst einmal für eine gewissen Aufbruchsstimmung. Wer sich ein bisschen in der Schullandschaft auskennt, merkt aber auch recht flott, dass sich akut wohl wenig ändern wird. Denn viele dieser gewollten Vorhaben dependieren auf Bundesmitteln, auf zur Verfügung stehendem Personal oder einfach mal darauf, sich entwickeln zu können. Ich bin mal sehr gespannt, ob sich irgend etwas Zählbares in den kommenden 2 Jahren ergibt, was die Hauptkritikpunkte am System Schule in meinem Bekanntenkreis betrifft…

Mein Träumchen wäre es, dass…
> die Klassen nicht über 22 Kinder anwachsen
> Kinder auch eine erste Klasse wiederholen dürfen, wenn das alle beteiligten Erwachsenen als sinnvoll ansehen
> man so viele verlässliche (!) Doppelbesetzungen wie möglich nutzen kann
> ein Lehrer finanziell betrachtet ein Lehrer ist und nicht unterscheiden wird, ob er hochspezialisiertes Fachwissen vermittelt oder „nur“ in der Grundschule arbeitet
> man einfach mal den Schulen vertraut, dass die da ihre Sache schon gut machen und nicht jeden Furz auf irgendeiner Liste nachweisen muss

Beste Grüße zum Wochenende,
Katha

Materialliste Nr. 2537

Auch wenn es unendlich viele Vorlagen im Netz gibt, veröffentliche ich für alle, die noch aus aktuellem Anlass nach etwas Anderem suchen, mal die Variante, die sich bei mir in den letzten Jahren festgesetzt hat und die auch schon in der Schule herumgeht:
Unbenannt

Sie ist nach Material geordnet und nicht nach Fächern – so können die Eltern schneller sehen, welche Mapen in welchen Farben nötig sind etc. Die Kästchen sind zum Abhaken ganz praktisch. Ihr bekommt die Liste natürlich als Word-Datei um das Material anzupassen, ggf. ein Bild vom Klassenviech drauf zu tun oder oder oder… Da es eine Word-Tabelle ist, kann man locker auch Zeilen löschen oder hinzufügen, ohne dass sich alles zerschießt.

Materialliste

Beste Grüße,
Katha (die nun auch zum ersten Mal als Mutti eine Einkaufliste bekommen hat…) *hach*

:-) Entwicklung eines Blogs

Am 18. 09. 2015 schrieb ich meinen ersten „richtigen“ Eintrag in diesem Blog, nachdem ich mir erst eine Domain gesichert und dann lange gezögert hatte.

Heute, rund eindreiviertel Jahre später, ist der Besucherklickzähler über die für mich schon magische halbe Million geklettert:
Unbenannt

In diesen Jahren hat sich Einiges getan. Ich bin phasenweise aktiver oder weniger aktiv im Blogleben, aus einer damals begonnenen 4. ist eine fast beendete 1. Klasse geworden. Ich habe die Vorlieben meiner Leserschaft kennen gelernt und viele sehr freundliche und konstruktive Kommentare lesen dürfen. Ich erfuhr, dass Deutschlehrerinnen von überall auf der Welt auf meinem und anderen Blogs unterwegs sind und dadurch die Statistik sehr interessant verändern! Ich weiß jetzt, dass die meisten Grundschullehrkräfte gegen 20 Uhr im Netz sind und im Schnitt jeder Besucher zweieinhalb Artikel liest 🙂 und dass meine Artikel zum Fach Englisch am häufigsten gelesen werden.
2.PNG

Von außen kommen neuerdings interessante Anfragen zur Zusammen- oder Mitarbeit – angefangen bei Rezensionen (die ich ja durchaus gern mal annehme) und endend bei der Herausgeberschaft für einen Newsletter… Da muss man schon gut sondieren und abwägen, was neben Schule, Kids, Blog, Autorentum etc. noch so sinnvoll und wirklich interessant ist.

Ach ja, und bevor mir wieder jemand die Freude verderben will: Mir ist klar, dass nicht 500000 verschiedene Menschen hier gelandet sind sondern dass Viele mehrfach kommen und dabei mehrfach gezählt werden. Und trotzdem freue ich mich, dass Ihr da seid – genau Ihr!

Danke fürs Lesen und Kommentieren und Mailen und Ideen aufnehmen und verändern und zurückwerfen!!!

Eure
Katha