Onlinepetition A13 für „Primis“

Einfach mal für alle diejenigen unter euch, die sich noch nicht aktiv beteiligt haben / beteiligen konnten / Bescheid wussten: Es gibt eine Online-Petition zum Thema „Gleiches Gehalt für alle Lehrer“.

Zu finden ist sie hier: https://www.openpetition.de/petition/bestaetigen/a13-fuer-alle-lehrerinnen-und-lehrerPetition

So sieht es gearde auf der Homepage aus:

Beste Grüße,
Katha

Abrechnung der Sockenwoche

Nachdem Montag und Dienstag ja schon halbwegs mottogerecht verlaufen sind, noch kur ein Blick auf den Rest der Testwoche:

Der wrapped Wednesday war weniger verpackt. Das verpackteste waren noch die kleinen Feindseligkeiten auf dem Kita-Elternstammtisch abends…

Der trendy Thursday hat privat keine neuen Trends gesetzt – Kuchen backen, Suppe kochen, Muffins vorbereiten etc. brauche ich wirklich nicht öfter so geballt. Schulisch war der Trend „arbeitende Erstklässler am Wochenplan“, wobei der neuste Schrei definitiv die Steckperlen waren…

Fun Friday hat seinen Namen absolut erfüllt. 4 Kunststunden vormittags und volle Hütte zu Möppelchens Geburtstag nachmittags … Der hat zuerst übrigens (altersgemäß) so gar nicht verstanden, was wir alle von ihm wollten mit unseren Glückwünschen und Geburtstagsliedern. Aber Muffin mit Kerzenlicht zum Frühstück gefiel ihm trotzdem super und das Auspacken (und dann Weglegen!) von Geschenken ebenfalls. Der war abends total fertig, aber offensichtlich glücklich. Nun wird den ganzen Tag lang bei uns gekocht, serviert, gemixt und was sonst noch so in der Spieleküche geht.

Der sweet Saturday wurde in Form von Geburtstagskuchenresteessen und fies süßen Waffeln beim Kindergartenspaziergang bedient. Die Waage besteht darauf, dieses Sockenpaar direkt zu entsorgen.

Heute ist also soulful Sunday. Was soll ich sagen. Die Kinder sind im Bett, der Gatte im Keller, ich am Schreibtisch mit allen meinen Vorhaben für die nächste Woche beschäftigt. Nicht sehr soulful. Aber nachher kommt die Babysitterin und die Großen gehen aus. Erst Burger essen, dann Jürgen von der Lippe lauschen. DAS wird sicher sehr soulful! img_7938

Habt alle auch einen schönen wasauchimmer-ful Sunday und kommt gut in die neue Woche (bei uns ist Zeugniswoche für die Großen).
Katha

Erster Zwischenstand

image.jpg

Manic war der Monday gar nicht unbedingt! Die Förderkinder waren alle wie bestellt da, ALLE Erstklässler hatten über das WE wie gefordert ihre roten Mappen geleert und den neuen Wochenplan haben sie ebenfalls begeistert… Außerdem war irgendwie der Montag schon „wrapped“ – ich durfte ein nettes Dankeschön auspacken.

Der heutige Dienstag fing hingegen ordnungsgemäß wie ein Tricky Tuesday an mit einem protestheulenden Möppel, dem ich Cornflakes in der falschen Schüssel serviert hatte… Selber Schuld, was? Der Rest lief trotz Zeugniskonferenz recht entspannt ab. In der Wochenplanstunde hab ich sogar schon ein bisschen Ablage geschafft und in der Mittagspause einen netten Spaziergang mit meiner Teampartnerin genossen. Als „tricky“ könnte ich noch die verpasste Gitarrenstunde ins Rennen werfen. Naja.

Tja, liebe Socken, nun brauche ich morgen nochmal was zum Auspacken am Wrapped Wedenesday. Wenn das nicht klappt, dann werde ich improvisieren und einfach Möppelchens Geburtstagsgeschenk abends EINpacken. Gilt auch, oder?

Ich wünsche euch auch für morgen ein (natürlich gern auch immaterielles) Geschenk zum Auspacken!
Katha

Eine Woche Sockentest

Beim letzten Sockenkauf hab ich nicht genau hingeschaut und mir so aus Versehen Wochentagssocken angelacht. Das heißt ja nun jeden Morgen Sockenknäuel öffnen und die passenden suchen – als ob ich montags Donnerstagssocken tragen könnte…

Beim Aufrollen hab ich dann eben beschlossen, das tagesgerechte Sockentragen diese Woche der Zwangsstörung zuliebe durchzuziehen, dann aber auch den Mottos inhaltlich zu entsprechen.
– Manic Monday dürfte kein Problem werden.
– Tricky Tuesday klappt locker – Zeugniskonferenz.
– Wrapped Wednesday wird schon schwieriger – Kindergeburtstag ist erst Freitag… Mal abwarten.
– Trendy Thursday ist ja nicht so mein Thema – aber vielleicht reichen ja dafür schon meine trendigen neuen Socken.
– Fun Friday? Ganz sicher!! 6 Erwachsene und 6,5 Kinder in meiner Küche – reicht!
– Sweet Saturday ist meine geringste Sorge.
– Soulful Sunday wird auch klappen mit Tickets für die Lesung von Jürgen von der Lippe.

Diesen soulful Sunday beende ich nun bald und wünsch euch auch eine spannende Woche!
Katha

Ein Tag zum Vergessen

…war heute im weitesten Sinne. Und eigentlich doch auch so gar nicht. Es kommt auf den Blickwinkel an.
img_1810

Zum Einen musste ich feststellen, wie emotional ich sein kann – kein wirklich schönes Gefühl. Den Teil des Tages möchte ich gern „suchen und ersetzen“ durch Professionalität und Gelassenheit.

Zum Anderen konnte ich aber heute auch wirklich mal Lernzeiten mit den kleinen Monstern der 1 genießen, die mitgearbeitet haben und beeindruckend große Ansätze von Selbstständigkeit und Mitdenken zeigten. Und ich durfte wieder erfahren, dass ich tolle Kollegen habe, die hinter mir stehen, auch wenn ich mir dessen nicht immer bewusst bin. Diese Teile möchte ich bitte „speichern“ sowie „kopieren und einfügen“!2016-09-15-07-21-35

Gerade das ist eigentlich wirklich schade an unserem Beruf: Wir wollen, sollen und müssen ein Team sein, damit unsere Schule funktioniert. Und nicht nur funktioniert, sondern auch für ALLE Beteiligten gewinnbringend funktioniert. Damit man sich darin wohlfühlen kann und Groß und Klein gern dorthin gehen können.
Und andererseits mutieren wir mehr und mehr zu Einzelkämpfern, weil es nur noch um Ressourcen geht, nicht um Menschen oder gar um sowas Abstraktes wie Bildung. Ich bin jetzt seit knapp zwölf Jahren im Schuldienst und erinnere mich noch an Zeiten, in denen man in den Pausen Zeit und Muße zum Quatschen hatte und nicht zig kleine bis große Probleme lösen musste. Ich erinnere mich mit Wehmut daran, dass man sich gegenseitig im Unterricht besuchen konnte, weil dafür Stunden freigeschaufelt werden konnten. Ich erinnere mich auch daran, dass ich mehr unterrichten konnte und weniger organisieren musste.

Es wäre schön, wenn wir wieder dahin kommen könnten, dass Kollegien in Ruhe arbeiten und nicht von einem Konzeptabgabetermin zum nächsten hetzen müssten. Mal wieder eine Sache richtig, vollumfänglich, durchdacht, mit Evaluationsmöglichkeiten angehen können, das wäre schön. Und wisst ihr, was ich am allerschönsten fände: Wenn wir, die Menschen, die in Schule arbeiten, nicht länger als „Ressource“ begriffen werden würden.

So, das musste heute mal raus. Jetz is besser.

Katha

Neu-Ordnung im Englisch-Regal

In der Zwei-Frau-Fachkonferenz Englisch haben wir für dieses Schuljahr eine Überarbeitung unseres Themenkanons bzw. der Reihenfolgen zur Erprobung festgelegt. Das hieß für mein Materialregal Englisch, dass die alten Ordnerstrukturen umsortiert werden musste, damit im Ordner der dritten Klasse auch wirklich wieder alle Themen der dritten Klasse zu finden sind. Bislang lief das System so:
1. alles Abgeheftete zum anstehenden Thema aus dem Ordner holen
2. in einer Eckspannmappe in die Schule mitnehmen
3. bis zum Themenende die Mappe in meiner Englischtasche mit mir herumtragen
4. die Sachen am Ende in den Ordner zurückheften (wenn die Diziplin reicht…).

Nun habe ich mich im Rahmen meiner in den Sommerferien stattgefunden habenden (???) Räumaktion entschieden, die Jahrgangsordner komplett aufzugeben und durch Eckspannmappen zu ersetzen. Der Geiz hat das Projekt noch etwas blockiert, aber als der Discounter meines Vertrauens nach der Inventur die Mappen zum knapp halben Preis (3 Stck. 1€) anbot, war die Entscheidung klar:
img_0718
In meinem Regal stehen nun je 10 Mappen in vier Farben für die vier Jahrgänge. In jeder Mappe befinden sich alle KV mit Übungen, Bildkarten, Liedern etc. zum Thema. Schritt 1. und 4. von oben erledigen sich so und ich muss beim Themenwechsel auch nur noch eben die Mappen wechseln. Umheften entfällt. Die Mappen sind, wie es sich gehört, natürlich vorn beschriftet (schlicht mit einem Aufkleber) und stehen im Regal in der zeitlichen Abfolge unserer Planung. Ich bin gespannt, wie sich das bewährt.

img_0714

Bevor Ihr fragt: Die Bildkarten, Spiele und alles nicht-A4-große Material habe ich nicht zuhause. Ich bin fest an meiner Schule und will da eigentlich vorerst nicht weg, deshalb liegt alles dort in unseren Themenkisten griffbereit zum Einsatz. Das Material der Kollegin und alles Schuleigene natürlich ebenso! (Danke, Marion!)

Beste organisatorische Grüße,
Katha